Der Markstart von Speicherkarten mit 64 Gigabyte Kapazität für die Nintendo Switch verzögert sich. Entwickler und Spieler müssen somit weiter warten, wenn es um die Portierung von Spielen mit größerem Speicherbedarf auf die Konsole geht.

Regelmäßig neue Updates aus dem WIRED-Kosmos!

Der Markstart von Speicherkarten mit 64 Gigabyte Kapazität für die Nintendo Switch verzögert sich. Entwickler und Spieler müssen somit weiter warten, wenn es um die Portierung von Spielen mit größerem Speicherbedarf auf die Konsole geht.

Nintendo hat mit technischen Problemen zu kämpfen, die den geplanten Verkauf von Speicherkarten mit einer höheren Kapazität ab der zweiten Hälfte 2018 verhindern, schreibt unter anderem Ars Technica. Bislang bietet Nintendo nur Karten mit einer Kapazität von 32 Gigabyte an, welche die Entwickler von Spielen direkt bei dem japanischen Konzern kaufen müssen. Alternativ lassen sich die Titel auch herunterladen — die Konsole selbst hat allerdings nur einen sehr begrenzten internen Speicher.

Post Author: admin

You may also like

Deutschland will mehr Kontrolle über den Bitcoin

Die Regierungen in Frankreich und Deutschland planen, die Kryptowährung Bitcoin

Marijuana money increasingly flowing to Republican lawmakers

A USA TODAY survey found hundreds of thousands of dollars

Oil producers will cooperate beyond 2018, says Saudi Arabia

Global oil producers are in agreement that they should continue

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Youtube

OUR RECOMMENDATIONS