Das 2:2 war eines der besten Länderspiele jüngster Zeit. Frankreich wurde seinem Ruf als Land der tausend Talente gerecht und hob sogar das Niveau der DFB-Elf.

Eine Szene Mitte der ersten Halbzeit, die nichts Entscheidendes bewirkte, dennoch bezeichnend war für das Spiel: İlkay Gündoğan kämpfte mit seinem Gegenspieler im deutschen Strafraum um einen Ball, der Deutsche schien im Vorteil, doch dann klappte Kylian Mbappé sein Bein aus und hob den Ball über Gündoğan. Letzterer schaute verdutzt: Da war einer geschickter, gewandter, fixer am Ball als Gündoğan. Normalerweise ist es doch immer umgekehrt.

In der ersten Halbzeit ging es einige Male zu schnell für die deutschen Spieler. Gegen das “neue Brasilien” (Süddeutsche Zeitung), also Frankreich, wirkte die deutsche Mannschaft lange unterlegen. Weil sie sich in der zweiten Halbzeit jedoch von Frankreich anspornen, auf ein höheres Niveau heben ließ, kam sie mit der letzten Aktion des Spiels gerade noch zum Ausgleich. 2:2 hieß es am Ende.

Frankreich wurde in diesem Duell, einem der besten Länderspiele der
vergangenen Jahre, seinem Ruf als Wunderland der tausend Talente auf
beeindruckende Art gerecht. Es ist selten, dass ein Gegner den Deutschen technisch überlegen ist. Auch das Kölner Publikum staunte über dessen Tempo, Selbstbewusstsein und Jugendlichkeit. Frankreich dürfte nächstes Jahr das jüngste Team der WM stellen.

Die Stürmer Anthony Martial (21) und Kylian Mbappé (18), die Mittelfeldspieler Corentin Tolisso (23) und Adrien Rabiot (22), die Abwehrspieler Lucas Digne (23), Raphaël Varane, und Samuel Umtiti (je 24) zeigten gegen Deutschland ihre enorme Qualität, haben das beste Alter aber noch lange nicht erreicht. Paul Pogba (24) und Ousmane Dembélé (20), ihren Vereinen je mehr als 100 Millionen Euro wert, waren nicht mal dabei.

So spielten die exzellenten Stürmer Antoine Griezmann und Karim Benzema in Köln auch nicht von Beginn an, Benzema wurde gar nicht eingesetzt, Griezmann erst in der Mitte der zweiten Halbzeit eingewechselt. Dennoch gelang dem französischen Sturm bereits in der ersten Halbzeit der beste Angriff. Beim 0:1 riss er die deutsche Abwehr in Stücke: Mbappé lockte Mats Hummels mit einem Dribbling weit aus dem Zentrum. Emre Can rückte beim anschließenden Seitenwechsel Blaise Matuidis zu spät nach außen. Niklas Süle grätschte sehr weit an Martial vorbei. Mesut Özil blieb einfach stehen, statt einzugreifen. Toni Kroos roch den Braten nicht.

Und so konnte Martial vor dem Torhüter noch auf Alexandre Lacazette schieben, und das am Fünfmeterraum. Es war ein Tor von hoher technischer Überlegenheit, auch wenn es minimal Abseits gewesen sein könnte – einen solchen Treffer, bei dem ein freier Stürmer einem zweiten freien Stürmer den Ball querlegt, sieht man eigentlich nur, wenn in der Pokalrunde Erst- auf Fünftligisten treffen.

Frankreich attackierte auch sonst gefährlich. Mal waren es rasante Konter, mal Kombinationen durchs Zentrum. Auch die Deutschen hatten Chancen auf ein Tor, speziell dann, wenn sich bei den Franzosen Leichtsinn im Spielaufbau einschlich. Zur Halbzeit stand es 0:1, doch Frankreich hätte deutlich höher führen können.

In der zweiten Halbzeit wurde Deutschland besser – besser als in der ersten, nicht unbedingt besser als die Franzosen. Julian Draxler packte den Übersteiger aus, machte damit der französischen Abwehr zu schaffen. Kroos erhöhte seine Anstrengungen, lenkte das Spiel nicht mehr von der Position des linken Verteidigers wie vor der Pause, sondern von weiter vorne. Özil fand ins Spiel und schickte sodann mit einem Durchsteckpass Timo Werner auf den Weg. 1:1. Der Weltmeister konterte zum Ausgleich, in einem Heimspiel.

Post Author: admin

You may also like

Hacker schürfen Kryptowährungen mit der Tesla-Cloud

Hacker haben die Cloud des Elektroautoherstellers Tesla für ihre Zwecke

600 face tuberculosis threat from infected health care worker

A health care worker could have exposed up to 600

Seed firms scramble to stop a ‘cancer’ in Canada’s cash crop

Inside a laboratory in Winnipeg, Manitoba, a Monsanto Co research

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Youtube

OUR RECOMMENDATIONS