Das Unternehmen Confido sammelte bei einer so genannten Initial Coin Offering Geld für eine neue Ethereum-Plattform. Mit den Investitionen in Form der Kryptowährung Ether sind die angeblichen Gründer jetzt aber verschwunden.

Regelmäßig neue Updates aus dem WIRED-Kosmos!

Das Unternehmen Confido sammelte bei einer so genannten Initial Coin Offering Geld für eine neue Ethereum-Plattform. Mit den Investitionen in Form der Kryptowährung Ether sind die angeblichen Gründer jetzt aber verschwunden.

Vom 6. bis zum 8. November konnten Investoren digitale Tokens von Confido gegen Ether erwerben. 374.000 Dollar konnte das Unternehmen so sammeln. Am Sonntag verschwand die Firma dann aus Netz. Medienberichten zufolge wurde der Twitter Account gelöscht, die Webseite abgeschaltet und der Subreddit des Unternehmens auf privat gestellt.

Einzige Aussage der Betreiber war eine Nachricht des angeblichen Confido-Gründers Joost van Doorn, es gebe rechtliche Probleme. Wie Bitcoin News schreibt, hat dieser seine Facebook- und Linkedin-Profile gleichzeitig mit der Webseite vom Netz genommen. Die Domain der Firma war über einen Dienst registriert gewesen, der Zahlungen in Bitcoin annimmt — es ist gut möglich, dass Joost van Doorn, dessen drei Mitgründer und seine laut Webseiteninfo in Berlin befindliche Firma nie existiert haben.

Post Author: admin

You may also like

Waymo darf autonome Taxis auf die Straßen bringen

Die Alphabet-Tochter für selbstfahrende Autos, Waymo, will noch in diesem

Eartha Kitt’s Vietnam comments nearly ended her career

A luncheon at the White House in 1968 nearly left

Trump says FBI missed signs on Florida shooting due to Russia probe, draws criticism

President Donald Trump attacked the FBI and lawmakers probing suspected

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Youtube

OUR RECOMMENDATIONS