Die Regierungen in Frankreich und Deutschland planen, die Kryptowährung Bitcoin stärker zu regulieren. Gemeinsam erarbeitete Vorschläge sollen bis zum G20-Gipfel in Argentinien vorliegen. Nach den ersten Regulierungsankündigungen brach der Bitcoin-Kurs zeitweise ein.

Regelmäßig neue Updates aus dem WIRED-Kosmos!

Die Regierungen in Frankreich und Deutschland planen, die Kryptowährung Bitcoin stärker zu regulieren. Gemeinsam erarbeitete Vorschläge sollen bis zum G20-Gipfel in Argentinien vorliegen. Nach den ersten Regulierungsankündigungen brach der Bitcoin-Kurs zeitweise ein.

Nach dem Bitcoin-Kurshoch Ende 2017 hat die Kryptowährung in den vergangenen Tagen massiv an Wert verloren. Grund dafür sind unter anderem die anhaltenden Meldungen über geplante Regulierungen. Nach China und Südkorea setzen sich nun auch Deutschland und Frankreich dafür ein, wie unter anderem heise online berichtet. Am Donnerstag trafen sich Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire und der interimsweise eingesetzte Bundesfinanzminister Peter Altmaier (CDU) zu Gesprächen in Paris. Le Maire bestätigte im Anschluss, dass gemeinsame Vorschläge zur Regulierung das Ziel sind.

Post Author: admin

You may also like

Hacker schürfen Kryptowährungen mit der Tesla-Cloud

Hacker haben die Cloud des Elektroautoherstellers Tesla für ihre Zwecke

600 face tuberculosis threat from infected health care worker

A health care worker could have exposed up to 600

Seed firms scramble to stop a ‘cancer’ in Canada’s cash crop

Inside a laboratory in Winnipeg, Manitoba, a Monsanto Co research

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Youtube

OUR RECOMMENDATIONS