In Guangzhou können WeChat-Nutzer die App als staatlich anerkannten Pass verwenden. Möglich ist das durch die Verknüpfung von Gesichtserkennung mit der Chat-Anwendung. Doch die Neuerung birgt auch viele Risiken.

Regelmäßig neue Updates aus dem WIRED-Kosmos!

In Guangzhou können WeChat-Nutzer die App als staatlich anerkannten Pass verwenden. Möglich ist das durch die Verknüpfung von Gesichtserkennung mit der Chat-Anwendung. Doch die Neuerung birgt auch viele Risiken.

Derzeit wird die Funktion in Nasha, einem Bezirk von Guangzhou, freigeschaltet. Das ist nur der Anfang: Im Januar 2018 soll die Funktion in ganz China verfügbar sein. Der Freischaltungsprozess benötigt nicht mehr als den Scan des eigenen Gesichts. Über die Gesichtserkennung der App werden dann eingeschränkte Funktionen des digitalen Ausweises freigeschaltet, wie die Financial Times berichtet. Damit ist zum Beispiel die Registrierung in einem Internet-Café möglich.

Um die volle Funktionalität des Personalausweises freizuschalten, müssen sich Nutzer in ein Amt in der Stadt begeben, wo der physische Ausweis vor der Freischaltung des digitalen Passes gescannt wird. Anschließend ist es mit dem WeChat-Ausweis unter anderem möglich, eine Firma zu gründen.

Post Author: admin

You may also like

Eine KI sagt den Tod voraus

Per Deep Learning hat ein neurales Netzwerk der Universität Stanford

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Youtube

OUR RECOMMENDATIONS